Lunacek: Wichtige Erklärung der tschechischen Regierung zu Vergangenheitsbewältigung

Bewegung ist nur ohne Drohungen und im Dialog möglich

Wien (OTS) "Die gestrige Erklärung der tschechischen Regierung ist ein wichtiger Schritt zur Aufarbeitung der Vergangenheit in Tschechien und zeigt, dass sich nur im Dialog, und ohne Drohungen, etwas bewegen kann," betonte die außenpolitische Sprecherin der Grünen, Ulrike Lunacek, zur am Donnerstag veröffentlichten Erklärung der tschechischen Regierung zur Vertreibung der Sudetendeutschen nach dem Zweiten Weltkrieg.

"Es ist sehr positiv, dass nach Staatspräsident Vaclav Klaus nun auch die tschechische Regierung in einer Erklärung festhält, dass die Vertreibung der Sudentendeutschen "aus heutiger Sicht unannehmbar" sei", so Lunacek. Die Nationalratsabgeordnete der Grünen begrüßte auch die Initiative von Vize-Premier Petr Mares, der sich für eine "humanitäre Geste" an Mitglieder der deutschen Minderheit in Tschechien ausgesprochen hat.

"Die Aufarbeitung der Vergangenheit muss in Tschechien selbst passieren und daher haben die Grünen immer auf Dialog und gute Zusammenarbeit gesetzt. Das österreichisch-tschechische Dialogforum, das die Grünen mitbegründet haben, ist eine von vielen Initiativen, die nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen Österreich und Tschechien zu verbessern und dabei auch zur Bewältigung der Vergangenheit beizutragen," so Lunacek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001