Magistrat verstärkt internationale Kooperation

Wien (OTS) - Mit traditioneller Reisediplomatie haben die derzeit häufigen Besuche von Delegationen aus europäischen Hauptstädten in Wien und die Auftritte von MitarbeiterInnen der Wiener Stadtverwaltung in mittel- und osteuropäischen Metropolen nichts zu tun. Vielmehr geht es im Vorfeld der EU-Erweiterung um einen intensivierten Wissenstransfer zwischen kommunalen Verwaltungen. Magistratsdirektor Dr. Ernst Theimer: "Selbstverständlich können unsere Erfahrungen mit und seit dem Beitritt zur Europäischen Union für die Verwaltungen der künftigen EU-Mitgliedsstaaten wertvoll sein und wir bieten sie auch gerne an. Die verstärkte internationale Kooperation liegt aber auch in unserem vitalen Interesse. Nur wenn sie zusammenwirken, können die europäischen Städte ihre gemeinsamen Anliegen in der EU effektiv wahrnehmen."

Theimer hat deshalb vor zwei Jahren eine Initiative zum Aufbau eines informellen europäischen Städtenetzwerkes auf Managementebene ergriffen, die sowohl innerhalb der EU, von Dublin bis Paris, als auch in Städten der künftigen EU-Mitgliedsländer auf großes Interesse gestoßen ist.

Mittlerweile ist die intensive transnationale Kooperation auf Verwaltungsebene fast schon zur Routine geworden. Die Kontakte laufen über die Stabsstelle Strategie und Kommunikation der Magistratsdirektion, wo sie von Mag. Bettina Klötzl koordiniert und organisiert werden.

So war, nach vorangegangenen Treffen der jeweiligen Magistratsdirektoren, in dieser Woche eine Delegation der litauischen Hauptstadt Vilnius in Wien. Auf dem Programm standen neben Besuchen in den Front Offices im 15. und 16. Bezirk Workshops zur Organisation der EU-Angelegenheiten innerhalb der Stadtverwaltung sowie zu den Themen Vergabewesen und Budgetierung vor dem Hintergrund von Maastricht. Weitere Gesprächsthemen auf Expertenebene waren u.a. E-Government, Stadtplanung, Abfallbeseitigung und Öffentlicher Verkehr.

Eine Wiener Delegation mit Mag. Bettina Klötzl, dem Chef des Verfassungsdienstes Dr. Peter Pollak und dem Bereichsleiter für Bürgerservice und Dezentralisierung Dr. Franz Zörner stand in diesem Monat im Rahmen eines zweitägigen Besuchs in Sofia Experten der bulgarischen Hauptstadt für Beratungen zum Themenkreis EU-Integration zu Verfügung. Und ebenfalls noch im Juni ist ein Arbeitsbesuch des Magistratsdirektors von Bratislava in Wien vorgesehen.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) ger

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Rudolf Gerlich
Tel.: 4000/75 151
ger@mds.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013