Votiv Kino: Über die Dramaturgie der Gefühle

Wien (OTS) - Der Mediendramaturg Christian Mikunda ist am Sonntag (22.6.) Gast in den Mediengesprächen "Sinn und Sinnlichkeit", welche wie gewohnt im Votiv Kino stattfinden. Thema ist diesmal die Gefühlsdramaturgie, die dem Zuseher manchmal das Gefühl zu vermitteln vermag, in einer Filmszene "mittendrin" zu sein. An ausgesuchten Beispielen, so etwa mittels Sequenzen aus Georg Lucas "Star Wars", analysiert Mikunda die Bedeutung der Kameraführung, der Musik, der Farben und des Tons. Die Reihe, die sich einer Kooperation des Institutes Pitanga und dem Institut für Theater-, Film-, und Medienwissenschaft der Uni Wien verdankt, versucht auf diese Weise, entwicklungsrelevante Perspektiven der theoretischen und praktischen Auseinandersetzung mit dem Themenbereich "Film" und "Neue Medien" für die interessierte Öffentlichkeit zu erarbeiten. Um 11.00 Uhr gibt es den Vortrag von Mikunda, ab 12.00 Uhr werden seine Thesen mit Filmbeispielen unterlegt.

o Termin: Sonntag, der 22. Juni 03 Ort: Votiv Kino (9., Währinger Strasse 12; Tel.: 317 35 71) Beginn: 11.0 Uhr Eintritt: EUR 6,50 Nähere Infos auch unter: http://www.votivkino.at/ (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004