LSth. Egger: Betriebsbesuche in Feldkirch und Nenzing

Holzverarbeiter Martin und Landmaschinenfachbetrieb BayWaLamag

Feldkirch/Nenzing (VLK) - Enger Kontakt zur Wirtschaft ist Landesstatthalter Dieter Egger ein besonderes Anliegen,
weshalb er dieser Tage zwei Oberländer Betriebe besuchte.
Bei Peter Martin vom Feldkircher Traditionsbetrieb Otto
Martin KG und Ernst Zech vom Landmaschinenfachbetrieb
BayWaLamag informierte er sich über deren Unternehmen, ihre Produkte und ihre Vorhaben. ****

Die 1926 gegründete Otto Martin KG mit ihren zwei
Standorten in Feldkirch ist im Holzimport und –export sowie
der Holzverarbeitung ein Begriff. Rund 15.000 Kubikmeter
massive, keilverzinkte Fensterkanteln werden jährlich
produziert. Gut 95 Prozent der Produktion sind für den ausländischen Markt (Schweiz, Benelux-Staaten, Deutschland
und Italien) bestimmt. Verarbeitet wird ausschließlich
heimisches Fichten- und Tannenholz, begrüßt Egger den
Nutzen für die heimische Forstwirtschaft. Mit rund sechs
Millionen Euro Jahresumsatz und 25 Mitarbeitern ist das
Unternehmen ein wichtiger Arbeitgeber. Nächstes Jahr ist
eine Zusammenführung beider Standorte im Feldkircher Runa-
Park geplant.

Die BayWaLamag beschäftigt allein am Standort Nenzing
(weiterer Standort in Lustenau) 30 Mitarbeiter, die dort
jährlich rund zehn Millionen Euro erwirtschaften. Der Geschäftsbereich des Unternehmens reicht vom
Landmaschinenhandel bis hin zu TÜV-Begutachtungen. Deshalb
wird auch besonderer Wert auf eine umfassende Ausbildung
der jährlich acht Lehrlinge gelegt, berichtet Egger. (bl/tm/so/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006