Häupl zu Wiener Visionen: "Wollen uns der Verpflichtung nicht entziehen"

Bürgermeister Häupl zum Startschuss der großen Zukunftsdiskussion der Wiener SPÖ im O-Ton unter www.wien.spoe.at

Wien (SPW) "Wir haben vor geraumer Zeit diese Diskussion begonnen, weil wir uns der Verpflichtung als Wiener Sozialdemokraten einfach nicht entziehen wollen, den Wienerinnen und Wienern, nicht zuletzt Wählern, Antworten über die Entwicklung der Stadt zu geben", erklärte Wiens Bürgermeister Michael Häupl gestern, Mittwoch, zur Entstehungsgeschichte der großen Zukunftsdiskussion der Wiener SPÖ, die auf der "Insel der Zukunft" im Rahmen des 20. Wiener Donauinselfestes vorgestellt wurde. Die Kernfragen dabei sind, so Häupl: "Wie wird diese Stadt in zehn oder zwanzig Jahren aussehen? Und vor allem: Wie wollen wir, als Sozialdemokraten, dass diese Stadt in zehn oder zwanzig Jahren aussieht?" Unter www.wien.spoe.at stellt der Pressedienst der SPÖ Wien O-Töne von Bürgermeister Häupl zum Startschuss der "Wiener Visionen 2010-2030-2050" im "Medienservice" als Download zur Verfügung. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002