Hinterholzer: Datenautobahn wird in NÖ noch heuer Wirklichkeit

Flächendeckende Breitband-Anschlüsse machen Niederösterreich zur Vorzeigeregion

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich befindet sich weiter auf dem Weg zu einer Vorzeigeregion in Europa. Die Möglichkeit eines raschen Zugangs zur weltweiten Datenautobahn soll noch heuer flächendeckend gewährleistet werden. Gerade für moderne und zukunftsträchtige Unternehmen ist dieses Service eine nicht mehr verzichtbare Voraussetzung bei der Entscheidung für einen Standort. Mit der Vergabe des Auftrages, die Breitbandversorgung in Niederösterreich bis Ende des Jahres in allen Teilen des Landes anzubieten, wurde nun ein weiterer Schritt in diese Richtung gesetzt, freut sich LAbg. Michaela Hinterholzer.****

Derzeit verfügen rund 50 Prozent der Wohnbevölkerung und rund 60 Prozent der Betriebe in Niederösterreich über einen derartigen Anschluss. Kleine und mittlere Unternehmen nur zu 32 Prozent. Rund 400 Gemeinden und etwa 15.000 Betriebe sind nicht abgedeckt. Gerade der ländliche Raum soll durch diese von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ausgehende Initiative profitieren. Denn bestmögliche Infrastruktur hört nicht bei Straße und Schiene auf, sondern umfasst heute auch den Bereich der Telekommunikation, so Hinterholzer.

Niederösterreich hat sich zum Ziel gesetzt, Erweiterungsgewinner Nummer 1 in Europa zu werden. Mit dieser Maßnahmen ist NÖ einmal mehr Vorzeigeregion und sichert den Wirtschaftsstandort im Wettbewerb der Regionen, betont Hinterholzer.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002