Kommenden Mittwoch, 25. Juni: Pressekonferenz mit EU-Abgeordnetem Herbert Bösch

Bösch: Österreich zahlt EU-Strukturgelder nicht aus

Wien (SK) "Die österreichischen Behörden rufen die EU-Strukturgelder nicht ab", kritisiert Herbert Bösch, EU-Abgeordneter der SPÖ und Vizepräsident des Haushaltskontrollausschusses. Sollte Österreich die für das Jahr 2001 gewidmeten Strukturgelder bis Ende des Jahres nicht abrufen, verfallen sie. Besonders dramatisch sei die Situation in der Steiermark, wo bislang mehr als 36,8 Mio. Euro nicht ausgezahlt wurden. ****

Herbert Bösch wird bei der Pressekonferenz auch einen Vergleich zwischen der Situation in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten sowie zwischen den österreichischen Bundesländern ziehen. Außerdem: Wer ist für die rechtzeitige Abwicklung der Strukturprogramme verantwortlich? Wie werden die Strukturgelder verwendet, wenn sie bis Ende des Jahres nicht abgerufen werden?

Zeit: Kommenden Mittwoch, 25. Juni 2003, 11 Uhr
Ort: Café Landtmann, Biedermeier-Zimmer

(Schluss) mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011