SCHIEFERMAIR: DIE MENSCHEN WOLLEN WISSENSERWEITERUNG!

Wien, 18. Juni 2003 (ÖVP-PK) Sich auf dem auszuruhen, was man vor langer Zeit gelernt hat, reicht nicht mehr aus", begrüßte heute, Mittwoch, ÖVP-Abg. Burgi Schiefermair, dass allein in Oberösterreich rund eine Million Menschen Fortbildungskurse besucht haben. Österreichweit gaben in einer Fessel-Umfrage 48 Prozent der über 15-Jährigen an, in den letzen drei Jahren Weiterbildungskurse besucht zu haben. Als Trainerin in der Erwachsenenbildung weiß Schiefermair aus Erfahrung, dass sich die Menschen gerne Wissenserweiterung in fachspezifischen Bereichen, aber auch in der persönlichen Weiterbildung holen. ****

Österreich werde in den kommenden zwei Jahren durch Umschichtungen zusätzliche Mittel für die Erwachsenenbildung aus dem europäischen Sozialfonds (ESF) erhalten. Dadurch wird den Einrichtungen der Erwachsenenbildung die Möglichkeit geboten, an EU-Projekten verstärkt teilzunehmen. Insgesamt stehen 179,5 Millionen Euro dafür aus dem Budget zur Verfügung. "Allein im Bereich der Landwirtschaft sind die Mittel für die Weiterbildung 18,2 Millionen Euro", berichtet Schiefermair.

Zu den in der Plenardebatte von der Opposition immer wieder kritisierten Stundenkürzungen stellte die ÖVP-Abgeordnete ein persönliches Beispiel zur Diskussion. "Meine 16-jährige Tochter hat 39 Wochenstunden in der Schule, einen Schulweg von 10 Wochenstunden und Hausübungs- bzw. Lernstunden im Ausmaß von wöchentlich 12 Stunden. Das sind 61 Stunden. Sie ist nicht traurig über die Stundenkürzungen, sondern sie ist traurig, wie darüber diskutiert wurde", schloss Schiefermair.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0014