Riepl zu Gehrer: Bilungspolitik ist Schwachpunkt

Wien (SK) Die Bilungspolitik der Regierung stellt "keinen Schwerpunkt, sondern vielmehr einen Schwachpunkt" dar, kritisierte SPÖ-Abgeordneter Franz Riepl am Mittwoch im Nationalrat. Riepl forderte Bildungsministerin Gehrer auf, ihre Gesamtverantwortung wahrzunehmen und auch darauf zu schauen, dass nicht mit zweierlei Maß gemessen werde. Denn einerseits verlange die Regierung, so Riepl, von der in der Privatwirtschaft tätigen Bevölkerung bis 65 zu arbeiten, und andererseits gebe es eine Gruppe, nämlich die Lehrer, die schon mit 55, "zwar mit Abschlägen, aber doch", in Pension gehen können. Riepl: "Hier wird eine Gruppe gegen die andere ausgespielt. Schon im Hinblick auf die Harmonisierung muss hier das gleiche Maß für alle gelten." **** (Schluss) rr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009