Pittermann beim Nichtraucher-Truck der EU am Wiener Rathausplatz

Wien (OTS) - "Genießt euer Leben, aber rauchfrei. Rauchen ist
teuer und gesundheitsschädlich. Der Kuss eines Rauchers schmeckt nach Aschenbecher. Kurz gesagt: Rauchen ist uncool", betonte Wiens Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Elisabeth Pittermann am Mittwoch anlässlich der Eröffnung des "Feel free to say no" Programmes des EU-Show-Trucks auf dem Wiener Rathausplatz vor Wiener Schülern.

Die Zahl der jugendlichen Raucher in Wien ist immer noch hoch:
rund ein Viertel der 15-jährigen Mädchen und 20 Prozent der gleichaltrigen Knaben geben an, täglich zu rauchen. Großen Einfluss auf den Nikotinkonsum hat das Wohlbefinden in der Schule. Wenn nicht gerne in die Schule gegangen wird, wenn dort nicht der gewünschte Erfolg eintritt, wenn die Schüler sich nicht zu eigenen Meinungen ermutigt fühlen, und wenn sie die Schulatmosphäre insgesamt als eher negativ empfinden, dann rauchen Heranwachsende signifikant häufiger. Je höher der Bildungsgrad, desto weniger Erfahrungen haben Jugendliche mit Nikotin.

rk-Fotoservice: http://www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) rog

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
MMag. Andrea Rogy
Tel.: 53 114/81 231
Handy: 0664/516 44 73
andrea.rogy@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0026