Vecsey: Schülerunion zeigt sich unbeeindruckt von Kulissenrufen Brandsteidls

Berufungen wegen Lehrerstreiks sind voller Erfolg

Wien, 18. Juni 2003 (ÖVP-PD) In den letzten Tagen wurde die Berufungsidee der Schülerunion von Wiens Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl als "grenzenloser Populismus" bezeichnet. "Die schrille Proteststimme Brandsteidls kommt wieder einmal nur hinter den Kulissen hervor", zeigt sich Schülerunions-Chef Marc Vecsey unbeeindruckt. ****

Aus der Wiener Wipplingerstraße (Sitz des Stadtschulrates, Anm.) kämen meist nur Protestrufe. Konstruktive Vorschläge seien von dort auch in Zukunft kaum zu erwarten, ist Vecsey überzeugt. "Das macht aber überhaupt nichts. Es gibt andere, die erfolgreich Schulpolitik machen. Die Schüler haben sicher mehr von unseren Services als vom Gejammer des Stadtschulrates", so der Schülervertreter weiter.

"Schade" findet Vecsey nur, dass Brandsteidl als Aufsichtsorgan der Lehrer die Streikmaßnahmen unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Steiner, Pressesprecher 650/9797568
michael.st@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004