Lopatka: Vernaderungsaktion und Hetzjagd statt Sachpolitik

Grüne hetzen Menschen zur Bespitzelung auf

Wien, 18. Juni 2003 (ÖVP-PK) Für Aufregung sorgt der Aufruf der Grünen auf ihrer Homepage, sachdienliche Hinweise in Sachen Finanzminister Grasser an den Grünen Klub weiterzuleiten. Diese Aktion sei eine "Vernaderungsaktion und Hetzjagd" gegen den Finanzminister, betonte heute, Mittwoch, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka. "Hier werden die Österreicher zur Bespitzelung und Spionage aufgehetzt. Nach einer ähnlichen Aktion in NÖ wird dieser miese Stil immer mehr zum Wesensmerkmal Grüner Politik", so Lopatka. ****

Es sei traurig, wenn die Grünen derartige Verleumdungsaktionen starten, um daraus politisches Kleingeld zu schlagen. "Es reicht, Herr Pilz. Ich fordere sie auf, diese Aktion zu stoppen und sich nicht als Großinquisitor der österreichischen Innenpolitik zu verstehen", schloss Lopatka.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003