Großartiger Ideenreichtum beim Jugendprojektwettbewerb

LH Sausgruber und LR Schmid gratulierten den Preisträgern

Bludenz (VLK) - Neue Ideen in konkreten Projekten
umzusetzen und dadurch aktiv zur Gestaltung der
Jugendarbeit unseres Landes beizutragen - das ist das Ziel
des Jugendprojektwettbewerbes, der auch heuer wieder
durchgeführt wurde. Am vergangenen Montag (16. Juni 2003)
wurden die besten Projekte im Bludenzer Stadtsaal prämiert.
****

Jugendlandesrätin Greti Schmid zeigte sich von dem
großen Engagement und der Kreativität beeindruckt: "Der
Bewerb hat sich einmal mehr als Ideenforum bewährt und
gezeigt, dass viele Jugendliche eine hohe soziale
Verantwortung haben und bereit sind, sich für verschiedene
Anliegen zu engagieren."

Auch Landeshauptmann Herbert Sausgruber gratulierte den Jugendlichen und bezeichnete den Projektwettbewerb als
wichtiges Instrument zur Jugendbeteiligung. "Es ist für die
jungen Leute eine sehr gute Gelegenheit, sich einzubringen
und ihre Ideen in konkreten Projekten umzusetzen". Heuer
hatte die Jury aus zwölf Einreichungen die Sieger zu
ermitteln, und zwar in zwei Kategorien: "Jugendliche, Freundeskreise, Cliquen" und "Jugendorganisationen, Offene Jugendarbeit, Erwachsene Initiatoren".

Die Sieger beim Jugendprojektwettbewerb 2003

- Kategorie Jugendliche, Freundeskreise, Cliquen:
1. Platz (1.200 Euro): "Girls garden party" Mädchengruppe
Praying Mantis aus Bludenz
2. Platz (800 Euro): "Gartenaktion" KJ Klaus
3. Platz (500 euro): "stadtlandfluss" Jugendgruppe aus
Feldkirch
3. Platz (500 Euro): "O’happy day" Wolfurter Pfadfinder

- Kategorie "Jugendorganisationen, Offene Jugendarbeit,
Erwachsene Initiatoren":
1. Platz (1.000 Euro): "Parkbänkle" Jugend schafft sich
Raum, Schwarzach
2. Platz (500 Euro): "Inter.nature" Filmprojekt aus
Rankweil

Die Hauptpreise wurden von Landesrätin Greti Schmid
übergeben. Für jede Projektgruppe (nicht nur für die Hauptpreisgewinner), gab es einen Sachpreis, der von der
ÖBB – Bodenseeschifffahrt Bregenz gesponsert wurde. (so/tm/dw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0001