Kaipel: Regierung will Krankenkassen vorsätzlich zerstören

Wien(SK) "Hören sie auf, die Krankenkassen für ihre
misslungene Politik verantwortlich zu machen", empörte sich SPÖ-Abgeordneter Erwin Kaipel am Dienstag im Nationalrat über die "vorsätzliche Zerstörung" der Krankenkassen durch die Regierung. Hinter der finanziellen Schröpfung der Krankenkassen stecke laut Kaipel die Intention der Regierung die Solidargemeinschaft zu liquidieren. Apropos sparen wies Kaipel auch auf die "enormen Kosten" hin, welche das Bundeskanzleramt und die "Sparpolitik" des Finanzministers den Menschen in Österreich kosten. "Allein für die von Grasser angehäuften Schulden zahlen wir 58 Euro", so Kaipel. In der Erhöhung der Parteienförderung ortete Kaipel indes den Versuch "die blaue Leiche" wieder zu animieren. **** (Schluss)lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010