Csörgits: "Gesundheitssystem wegen Regierung todkrank"

Wien (SK) "Unser einstmals gutes Gesundheitssystem wird dank
der Regierung todkrank", kritisierte SPÖ-Abgeordnete Renate Csörgits am Dienstag im Nationalrat. Die Selbstbehalte bei Arztbesuchen seien schlicht "unsozial", so Csörgits. ****

"Die österreichische Gesundheitspolitik war einmal Weltspitze, und zwar unter der Verantwortung der Sozialdemokraten; das hat sich mit dieser Bundesregierung schlagartig geändert", sagte Csörgits. "Die Selbstbehalte sind unsozial, treffen kranke Menschen und die, die weniger im Börsel haben", kritisierte die SPÖ-Abgeordnete. "All dies führt dazu, dass die Menschen weniger zum Arzt gehen und kränker statt gesünder werden", so Csörgits. Harsche Kritik übte Csörgits auch am Wegfall der Zweckbindung für die Tabaksteuer, dadurch würde das Gesundheitssystem weitere 80 Millionen Euro verlieren. (Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008