Greenpeace: Wie weiter nach dem Atomvolksbegehren?

Einladung zur Pressekonferenz Wien (OTS) - Die Eintragungsfrist für das von Greenpeace initiierte Atomvolksbegehren endet heute Abend. Das vorläufige Endergebnis wird um 22:00 Uhr vom Innenministerium bekannt gegeben. Morgen, Mittwoch, wird Greenpeace Bilanz ziehen, die Ursachen für das Resultat analysieren und die weitere Vorgangsweise bekannt geben. Was bedeutet das Ergebnis für die direkte Demokratie in Österreich? Welche Schritte wird Greenpeace in nächster Zeit setzen, um die Anti-Atompolitik Österreichs wieder zu beleben?

Zeit: Mittwoch, 18.Juni 2003, 10 Uhr Ort: Café Griensteidl, Michaelerplatz 2, 1010 Wien

Teilnehmer:
Dr. Bernhard Drumel, Geschäftsführer Greenpeace
Mag. Erwin Mayer, Volksbegehrenssprecher Greenpeace

Moderation: MMag. Franko Petri, Pressesprecher Greenpeace

Wir laden Sie/Euch herzlich ein, diese Pressekonferenz zu besuchen.

Mit freundlichen Grüßen

MMag. Franko Petri
Pressesprecher Greenpeace

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Franko Petri,Pressesprecher Greenpeace, 01-5454580-29 oder 0676-5147246

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0002