Film Festival 2003 auf dem Wiener Rathausplatz

Musikalische und kulinarische Besonderheiten

Wien (OTS) - Auch in diesem Jahr findet das Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz statt. Es startet mit Verdi's "La Traviata à Paris" am 28. Juni seine nunmehr 13. Saison. Bis zum 31. August stehen auch heuer wieder Werke großer Komponisten und Dirigenten auf dem Spielplan. Das Jahr 2003 gibt Anlass mehrerer Größen der Kunstwelt zu gedenken: So hätten heuer Herbert von Karajan seinen 95. und Hector Berlioz seinen 200. Geburtstag gefeiert. Außerdem jährt sich Rudolf Nurejew's Todestag zum 10. Mal, Serge Prokofievs und Emmerich Kalmans zum 50. Mal.

Die besondere Auswahl des diesjährigen Programms wird alle diese Gedenktage berücksichtigen und darüber hinaus auch Weltmusik und Jazz in das Programm aufnehmen, um so dem wachsenden Interesse an diesen Musikrichtungen Rechnung zu tragen.****

Mit Al Jarreau, Bobby McFerrin, Natalie Cole, Dave Brubeck, den "Afro Cuban AllStars" werden dieses Jahr auch Liebhaber von Jazz und Weltmusik auf ihre Rechnung kommen.

Darüber hinaus gibt es ab 6. Juli jeden Sonntag, in der Zeit von 12 bis 13 Uhr, im Gastronomiebereich die beliebten Jazz-Frühschoppen.

Im Rahmen der Programmgestaltung wird stets auch darauf Bedacht genommen, einzigartige internationale Produktionen sowie die neuesten und besten internationalen Musik- und Tanzprogramme zu präsentieren.

Viele der im heurigen Jahr gezeigten Filme, die mit Unterstützung des Internationalen Musikzentrums (IMZ) und der Kulturabteilung des ORF ausgesucht und zur Verfügung gestellt wurden, waren bisher im Rahmen des Film Festivals noch nie zu sehen. Einige gelten sogar als Österreich Premieren.

18 Top Gastronomen sorgen für erlesene Speisen und coole Drinks

Was wäre das Film Festival auf dem Rathausplatz ohne die lukullischen Köstlichkeiten aus aller Welt? 18 Gastronomen verwöhnen die BesucherInnen täglich bereits ab 11 und das bis 24 Uhr mit raffinierten Gerichten.

Die Vorführungen beginnen jeweils mit Einbruch der Dunkelheit. Infos unter http://www.wien-event.at/

Sonderschau "COEXISTENCE" beim Film Festival

Von 28. Juni bis zum 26. Juli gastiert heuer im Rahmen des Film Festivals auf dem Wiener Rathausplatz eine Sonderausstellung mit dem Titel "Coexistence".

Das "Museum on the seam for dialogue, understanding and coexistence" in Jerusalem initiierte und organisierte diese Präsentation. Dabei soll anhand von etwa 40 Bildern in je 3 x 5 Meter Größe zum Nachdenken über Toleranz, Verständnis und Rassenfragen angeregt werden.

(Schluss) bz/bs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Schwarzinger
stadt wien marketing service gmbh
Tel.: 319 82 00-0, Handy: 0664/102 30 93
schwarzinger@wien-event.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020