ORF-Filmproduktion: Steinhauer, Vitásek und Böck sind die kongenialen "Brüder II"

Drehstart zur Fortsetzung der topbesetzten Tragikomödie - ORF-Ausstrahlung für 2004 geplant

Wien (OTS) - Bis zu 1.011.000 Zuseherinnen und Zuseher sahen im
Juni 2002 im ORF Wolfgang Murnbergers geniale Tragikomödie "Brüder", ORF-Programmdirektor Dr. Reinhard Scolik bezeichnete damals Filme wie diesen als "Referenzproduktion", denn "ein hervorragendes Buch, großartige Schauspieler, ein fabelhafter Regisseur und ein tolles Team machen ihn dazu". Nun geht die Erfolgsstory der Brüder Wolfgang Böck, Erwin Steinhauer und Andreas Vitásek weiter: Seit gestern, Montag, dem 16. Juni 2003, steht das Geschwistertrio, das ungleicher nicht sein könnte, wieder vor der Kamera. Regie führt erneut Wolfgang Murnberger, das Drehbuch stammt auch diesmal aus den bewährten Händen des Kreativduos Uli Brée und Rupert Henning.

Murnberger: "Granteln und versöhnen"

Dass auch die Fortsetzung ein Film voll Humor, Tiefgang und Sensibilität für Zwischentöne menschlicher Beziehungen wird, dafür steht die behutsame Inszenierung Murnbergers. Was die Zuseher vom zweiten "Brüder"-Schwank erwarten können? Der Regisseur gibt einen kurzen Ausblick: "Wir versuchen, an den Erfolg des ersten Films anzuschließen. Das heißt, es wird wieder viele witzige Dialoge geben. Böck, Steinhauer und Vitásek werden wieder viel streiten und granteln, sie werden sich aber auch wieder versöhnen und zueinander finden. Doch bis zur Ausstrahlung - der ORF plant, "Brüder II" 2004 auszustrahlen - ist es noch ein weiter Weg. Fünf Wochen Dreh, vieles davon unter freiem Himmel, stehen bevor. Murnberger: "Ich wünsche mir für die Dreharbeiten ruhiges Wetter und dass die Schauspieler weiterhin so gut drauf sind."

Vieles bleibt gleich - Alles bleibt besser

Neben dem aus Teil I bewährten Schauspielteam - mit dabei sind neben Wolfgang Böck, Erwin Steinhauer und Andreas Vitásek, Susa Meyer, Silvia Eisenberger, Wolfgang Michael, Leo Lukas, Josef und Michael Harrant, Michael Pink, Joseph Lorenz und Andrea Clausen -verpflichtete das Produktionsteam der DOR Film auch drei prominente Laiendarsteller: Nobelgastronom Walter Eselböck, Ö3-Astrologin Gerda Rogers und "Zeit im Bild"-Präsentatorin Ingrid Thurnher, die im vergangenen April zum dritten Mal im Rahmen der Romy-Verleihung zur beliebtesten TV-Moderatorin gekürt wurde. Für die Kamera-erfahrene Ingrid Thurnher sind die Dreharbeiten dennoch in gewisser Weise ein Novum: "Es ist sehr lustig und spannend, auch einmal für einen Film vor der Kamera zu stehen", sagt die "ZiB"-Lady, die in "Brüder II" einen Promi-Gast in einer Kochsendung spielt.

"Brüder II" - Der Inhalt:

"Und mir drei sind trotzdem Brüder." Mit diesem Satz beendeten die drei ungleichen Brüder Ludwig (Wolfgang Böck), Ernst (Erwin Steinhauer) und Adrian Stadler (Andreas Vitásek) ihre ebenso verwickelte wie vergebliche Suche nach einem gemeinsamen Vater. Man konnte es damals schon ahnen: Das war eine Kriegserklärung, als Zuneigungsvorsatz verbrämt. Nach wie vor lassen vor allem Ernstl und Vickerl keine Pointe auf Kosten des anderen aus, gehen lustvoll in jedes mögliche Gefecht. Die Lust am Gezänk ist nach wie vor die treibende Kraft in ihrer Beziehung, mögen sich auch die Lebensumstände geändert haben: Ernst ist sein Restaurant los, hat sich als Moderator einer etwas hochgestochenen Kochsendung neuen Ruhm erworben und ist Vater von Zwillingen. Iris (Susa Meyer) hat er zwar nicht geheiratet und es vereinfacht die Situation auch nicht unbedingt, dass zwischen ihr und Ludwig zarte Gefühle aufkeimen. Der hat inzwischen ein gut gehendes bürgerliches Lokal aufgemacht und wehrt sich zunächst mannhaft dagegen, in Ernstls Fernsehshow aufzutreten. Adrian, zwischen Michael (Wolfgang Michael) und einem neuen Freund hin- und hergerissen, hat unterdessen die Erlebnisse der Vatersuche zu einem Roman verarbeitet, der demnächst erscheinen soll. Auch dadurch fühlt Ernst seine Reputation ernsthaft in Gefahr. Dass Iris erneut schwanger wird, treibt den Bruderzwist schließlich in Höhen, denen selbst Stadler'sche Familienbande nicht mehr gewachsen scheinen.

"Brüder II" ist eine ORF-Produktion, hergestellt von DOR Film. Die Dreharbeiten in Wien, Burgenland und Niederösterreich sind noch bis 21. Juli anberaumt. Der ORF-Ausstrahlungstermin ist für 2004 geplant.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001