Konecny unterstützt Finz-Kritik an Grasser

Wien (SK) Volle Unterstützung für ÖVP-Staatssekretär Finz signalisierte der Vorsitzende der SPÖ-Bundesratsfraktion, Albrecht K. Konecny: "Wenn selbst Finz jetzt einsieht, dass an der Amtsführung von Finanzminister Grasser 'nichts Untadeliges' zu erkennen ist, wird er sich wohl rasch den Bestrebungen der Opposition anschließen, diesen Minister zur Verantwortung zu ziehen." ****

"Tatsächlich", so Konecny am Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ, gibt es in der Amtsführung von Grasser kaum etwas, was untadelig ist. Sowohl sein Budget als auch seine exzessiven Selbst-Werbekosten verdienen jede Menge Tadel. Finz, der ja unmittelbar neben Grasser arbeitet, muss das tatsächlich am besten wissen."

Enttäuscht wäre er nur, so betonte Konecny abschließend, "sollte Finz bei seinem Urteil über Grasser an den Tücken der doppelten Verneinung gescheitert sein". (Schluss) wf/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002