Binder: Aushöhlung des ländlichen Raums trifft besonders Frauen

Wien(SK) Die Aushöhlung des ländlichen Raumes durch die schwarz-blaue Regierung treffe im Besonderen die Frauen, gab SPÖ-Abgeordnete Gabriele Binder am Dienstag im Nationalrat zu bedenken. Die im ländlichen Raum lebenden Frauen leiden schon jetzt unter den traditionellen Rollenbildern, der unzureichenden Kinderbetreuung, unter fehlenden Arbeitsplätzen und mangelhafter Infrastruktur, so Binder. Durch die Schließung von Gendarmerieposten und Poststandorten und damit dem Rückzug des Staats aus seiner Verantwortung werde die Problematik aber noch zusätzlich verschärft. Dem Niedergang aller gewachsenen Strukturen und des gesellschaftlichen Zusammenhalts müsse man mit mehr Verteilungsgerechtigkeit entgegenwirken, forderte Binder. Kritik übte die SPÖ-Abgeordnete auch daran, dass im Grünen Bericht 2001 kein Kapitel zum Thema Frauen in der Landwirtschaft enthalten sei. **** (Schluss)lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001