Modeschule Hetzendorf zeigt TAKE OFF - Modeschau 2003

Kreationen heimischer JungdesignerInnen ab morgen, 18. Juni

Wien (OTS) - Das traditionelle Abschluss-Event der Modeschule Wien in Hetzendorf steht heuer unter dem Motto: "TAKE OFF". Von 18. bis 22. Juni, täglich um 20.30 Uhr, wird eine mehrteilige Show gezeigt, die sich aus ca. 200 Modellen, Hüten, Taschen und Schuhen zusammensetzt.

Es starten die Modelle des 2. - 4 Jahrganges unter Einbeziehung der Schwerpunkte Kleidermachen, Strick/Wirk, Modisterei, Leder und Textildesign. Der erste Teil endet experimentell mit dem Projekt Sampling und den multifunktionalen Kleidern mit Bedienungsanleitung aus dem Speziellehrgang 1 und 2.

Nach der Pause gehen die Modellkollektionen für die Firmen Geiger, Moser, Tostmann und Wolford über den Laufsteg, den Höhepunkt bilden die 10 Diplomkollektionen inklusive handgearbeiteter Schuhe, die erstmals nicht für eine Firma konzipiert wurden, sondern die erste ganz und gar eigene und individuelle Kollektion darstellen.

Wie immer wurden alle Modelle in den hauseigenen Werkstätten von den SchülerInnen erarbeitet und gemeinsam mit Ex - Hetzendorfer Andreas Lackner für die Show arrangiert und in diesem Jahr vor zwei Großbildwänden gezeigt.

Vor, nach und während der Show ist ein Projekt des 1. Diplomlehrgangs zum Thema Arbeitsbekleidung oder Corporate Wear (BOB) präsent und kann in vielerlei Funktionen getestet werden. Die Vergabe des mit 2000 Euro dotierten Preises des Vereins der Modeschule für das beste Modell aus westafrikanischen Baumwolldruckstoffen aus dem Projekt Fancy Prints erfolgt am letzen Abend der Show-Serie.

Im Shop werden neue sommerliche Accessoires, wie Sonnenkäppchen, Schlüsselanhänger in Acidfarben, Schürzen, Tragtaschen, u.s.w. erhältlich sein.

Ausstellung "Was ist Mode?"

Im Festsaal des Schlosses wird noch bis 27. Juni, werktags von 14.00 - 18.00 Uhr die Ausstellung zum Jahresschwerpunkt "Was ist Mode" gezeigt. Präsentiert werden die besten Arbeiten von SchülerInnen aller Jahrgänge aus Modegrafik, Modeentwurf, Figuralzeichnen, Experimentelles Gestalten und Aktzeichnen, die nicht nur die neuen Lehrmethoden und Themen zeigen, sondern auch die Vielfalt der Ansätze, wie man mit Mode umgehen kann. Die grafischen und plastischen Arbeiten werden durch die Abschlussarbeiten des Maturajahrgangs, eine "Farbbibliothek", mehrere Textilinstallationen in Schloss und Park sowie durch preisgekrönte Wettbewerbsobjekte für Nokia, Duropack, Wolford etc. ergänzt.

"Die Ausstellung präsentiert eine subjektive Auswahl aus der überschäumenden Fülle der im Laufe des letzten Jahres entstandenen Schülerarbeiten. Sichtbar wird dabei vor allem die kreative Vielfalt und stupende Delikatesse der verschiedenen Klassen" so Vitus Weh, Kurator und Gestalter der Ausstellung.

Zu finden sind lebensgroße Aktzeichnungen, Arm-Skulpturen, die Show 2003 im Entwurfstadium, Farbbücher zum Blättern, die drei Gewinner des Grafikwettbewerbes, sowie ein best of Produktdesign -Schuhe, Taschen, Hüte - und Textildruck. Da das Stoff das Ziel und Basis all dieses Schaffens ist, ist er gleichsam auch die Grundsubstanz der Ausstellung "WAS IST MODE?": Alle Arbeiten werden auf großen, zum Teil mit Frottee, Futterstoff oder Gardinen bezogenen Kuben präsentiert.

Im Erdgeschoss sind lebensgroße Grafiken zu sehen und Textildrucke auf Leder, im Park wurden textile Wegmarken angebracht.

Publikation "MODE SCHULE WIEN 2002/03 - illustrated"

Erstmals erscheint ein zweisprachiger Katalog zu den Aktivitäten der Modeschule 2002/03- fotografiert von jungen international tätigen Fotografen - Mark Glassner/ London, Mathias Kessler/ New York sowie Craig Dillon/ Wien und grafisch gestaltet von Ralf Herms, Rosebud inc.

Neben den besonderen Spirits der Mode Schule Wien und dem neu entwickelten Leitbild stehen die hier arbeitenden und lernenden Menschen, die besonderen Qualitäten sowie die wichtigsten Projekte und Kooperationen des Jahres im Mittelpunkt. Besonderer Raum ist auch dem diesjährigen Diplom mit Modellen aus den Kollektionen der 10 DiplomanInnen und den dazu entwickelten Verpackungen gewidmet. Zum Thema "Mode - Ausbildung" kommentieren Gastautoren aus der in- und ausländischen Modeszene und Medien die Ausbildung (Antwerpen/ London), Chancen und notwendige Qualifikationen junger Modedesigner. Um die besondere Qualität der Grafikausbildung in Hetzendorf zu zeigen, wurde ein Wettbewerb installiert, für den SchülerInnen wahlweise die Kollektionen 2003/04 von Dior, Helmut Lang, Galliano oder Undercover illustrierten sollten. Die Arbeiten wurden von einer hochrangigen Jury bestehend aus Franois Berthoud, Age de Carvalho etc. bewertet und für die Publikation ausgewählt.

o TAKE OFF Modeschau der Modeschule Wien in Hetzendorf 18.- 22. Juni, täglich 20.30 Uhr Schlosspark der Modeschule http://www.wien.gv.at/mode/ 12., Hetzendorfer Straße 79 bei jedem Wetter Tickets 10 Euro, ermäßigt 7 Euro Unter Tel.: 804 27 95 75

o Ausstellung Was ist Mode?
Bis 27. Juni, werktags 14-18.00 Uhr

Informationen: http://www.modeschulewien.at/

o Bilddownload: http://www.modeschulewien.at/presse

(Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Claudia Kaiser
Tel.: 0043-1-804 27 95 / 70
mailto: komm@m13mod.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007