Schülerfreifahrt neu: Mehr Service, weniger Bürokratie

LR Rein: "Qualitätsverbesserung für Schüler und Lehrlinge"

Bregenz (VLK) – Mehr Service, weniger Bürokratie lautet die Devise bei der Schüler- und Lehrlingsfreifahrt ab dem
Schuljahr 2003/04, kündigte heute, Montag, Verkehrs-
Landesrat Manfred Rein an. Rein: "Ab dem kommenden
Schuljahr muss nur noch ein Antrag ausgefüllt werden und es
gibt einen einheitlichen Verbundausweis für die gesamte
Strecke bei den Fahrlinien, zudem kann das Verkehrsmittel
frei gewählt werden." ****

Mit der Integration der Schüler- und Lehrlingsfreifahrt
in den Vorarlberger Verkehrsverbund sind für die mehr als
35.000 SchülerInnen und Lehrlinge, die für die Fahrt zur
Schule oder zum Lehrbetrieb öffentliche Verkehrsmittel
benutzen, deutliche Vorteile gegeben, so der
Verkehrsverbund Vorarlberg. Es gilt die Formel: ein Antrag,
ein Ticket. LR Rein begrüßt die Qualitätsverbesserung.
Rein: "Schüler und Lehrlinge sind die Fahrgäste der
Zukunft".

Weitere Infos gibt es beim Verkehrsverbund Vorarlberg
GmbH, Herrengasse 12, 6800 Feldkirch, Telefonnummer
05522/835 77, info@vvv.feldkirch.com. Eine eigens
eingerichtete Hotline ist unter 05522/83826 von 07.30 bis
21.00 Uhr erreichbar.
(ug/mt/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0013