Brosz: Eltern-Kritik an Stundenkürzungen berechtigt

Sparmaßnahmen haben keinen pädagogischen Effekt

Wien (OTS) "Die Kritik der ElternvertreterInnen an den Stundenkürzungen Gehrers ist berechtigt", so Dieter Brosz, Bildungssprecher der Grünen. Erstens seien die Stundenkürzungen nämlich eine reine Sparmaßnahme ohne pädagogischen Effekt. Wenn Gehrer schon unbedingt Stundenkürzungen machen will, dann hätte man die Mittel, die durch die Kürzungen eingespart werden, besser dazu verwendet, schon längst notwendige Fördermaßnahmen zu finanzieren. Zweitens hat die Ministerin über Wochen mit dem OECD-Vergleich argumentiert, wonach Österreichs SchülerInnen am längsten in der Schule sitzen müssten. Diese Zahlen kamen aber nur zustande, weil das Ministerium der OECD falsche Daten geliefert hatte. Tatsächlich lag die Stundenzahl vor der Kürzung nur geringfügig über dem OECD-Schnitt, danach liegen sie knapp unter dem Schnitt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002