Lopatka: Jetzt liegen die Fakten auf dem Tisch, jetzt wird informiert

Lopatka präsentiert die Informationsoffensive der Volkspartei zur Pensionssicherungsreform

Wien, 16. Juni 2003 (ÖVP-PK) ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka präsentierte heute, Montag, die bereits angekündigte Informationsoffensive der Österreichischen Volkspartei zur Pensionssicherungsreform. "Jetzt liegen die Fakten auf dem Tisch, jetzt werden wir objektiv und intensiv gemeinsam mit unseren Mandatarinnen und Mandataren österreichweit darüber informieren, was am 11. Juni beschlossen wurde." Die letzten Wochen seien von harter, inhaltlicher Arbeit durch viele Diskussionen geprägt gewesen. Die jetzt startende Informationswelle sei umso notwendiger, "da die SPÖ und vor allem der ÖGB in den vergangenen Wochen mit den Sorgen der Menschen bewusst Politik gemacht und diese dadurch verstärkt haben. Diesem Verbreiten von Unsicherheit und Unwahrheiten treten wir nun intensiv entgegen." ****

In den nächsten Wochen werde eine österreichweite Plakataktion:
"Pensionen sichern. Wann, wenn nicht jetzt!" sowie "Unser Pensionssystem bleibt das beste der Welt!" gestartet. "Außerdem werden unsere Mandatare in hunderten 'Zukunftsgesprächen' in allen österreichischen Bezirken das Pensionsreformmodell präsentieren." Ein "Pensions A-Z" werde ebenfalls für alle interessierten Bürger gratis zur Verfügung stehen. Es sei Aufgabe von politischen Parteien, Parteienförderungsmittel im Interesse der Bürger für Informationen einzusetzen. Neben entsprechenden Info-Foldern steht den Funktionären auch ein Video zum Thema Pensionssicherung zur Verfügung.

Diese Informationswelle vor dem Sommer solle klar machen, "dass die Pensionssicherungsreform sozial, nachhaltig und generationengerecht ist." Andererseits werde damit über den zweiten Schritt die Harmonisierung, an der über den Sommer mit Nachdruck gearbeitet wird, informiert. Damit habe die Bundesregierung in den ersten hundert Tagen die richtigen Maßnahmen gesetzt. Anders als die Regierung Schröder, die länger im Amt sei, aber noch immer nicht über die Diskussionsphase hinausgekommen sei. "Die Regierung Schüssel II hat hier Durchsetzungskraft bewiesen, womit wir unserem Ziel, Österreich unter die Top drei in Europa zu positionieren, wieder ein Stück näher gekommen sind", so Lopatka abschließend.

Exemplare des "Pensions A-Z" können gratis unter Tel.:(01)40126-100 angefordert werden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001