Bartenstein traf EU-Kommissar Liikanen

Wettbewerbsfragen und Chemikalienpolitik im Mittelpunkt

Wien (BMWA/OTS) - Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein ist heute mit dem EU-Kommissar für Unternehmen und die Informationsgesellschaft zusammengetroffen. Zentrale Themen des Gesprächs waren die Vereinheitlichung der Chemikalienpolitik und die Rolle des Wettbewerbsrates speziell für kleine und mittlere Unternehmen. ****

Die Europäische Kommission hat eine neue umfassende Chemiestrategie entwickelt. Ziel ist ein neues Regelwerk für chemische Substanzen, das über 60 bestehende Richtlinien und Verordnungen ersetzen wird. Im Herbst dieses Jahres soll der Vorschlag der Kommission dazu verabschiedet werden. Die Behandlung durch den Europäischen Rat und das Europäische Parlament wird danach ein bis drei Jahre dauern.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1)
71100-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1)
71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001