Revolutionäre Mikroskopzahnheilkunde - sanfte Zahnmedizin!

Wien (OTS) - Am Dienstag, den 17. Juni 2003 findet um 19. 00 Uhr
in 1040 Wien, Goldeggasse 2/4 die Ordinationseröffnung einer Zahnarztordination statt, in welcher die in Österreich derzeit noch als revolutionär geltende Mikroskopzahnheilkunde betrieben wird. Ein Standard, welcher in den USA vor allem in der Endodontie (Wurzelbehandlung) bereits als unabdingbar gilt - in Österreich jedoch erst "in den Kinderschuhen steckt", so der Praxisinhaber DDr. Klaus Kotschy.

An diesem Abend wird mittels CD ROM Aufzeichnungen eine Präsentation der Mikroskopzahnbehandlung stattfinden, damit sich vor allem der Betrachter bzw. Patient selbst ein Bild vom "Unterschied" machen kann. Das Mikroskop zeigt den Zahn in 21-facher Vergrößerung. Weiters steht dem Patienten in der Ordination von DDr. Klaus Kotschy eine Eye Track Brille zur Verfügung, mittels welcher er die Zahnbehandlung entweder live mitverfolgen oder sich durch Kabel-TV, Videos, DVDs usw. ablenken lassen kann. Auch wird in dieser "High Tec" ausgestatteten Ordination ein "Sandstrahlgerät" zusätzlich zum "herkömmlichen" Bohrer eingesetzt , welches eine Herabsetzung des Schmerzempfindens beim Patienten zur Folge hat, da vor allem die Hitzeentwicklung beim herkömmlichen Bohren Schmerzen auslöst - was bei dieser neuen Methode entfällt!

SANFTE ZAHNBEHANDLUNG und HÖCHSTE PRÄZISION! Nähere Informationen unter http://www.kkotschy.at.

Den Ehrenschutz für die Eröffnung hat Frau Bundesministerin Maria Rauch-Kallat übernommen, die Eröffnung wird die Bezirksvorsteherin des 4. Bezirkes, Frau Susanne Reichard und ihr Stellvertreter Herr Komm.Rat. Dir. Timel vornehmen.

Anhänge zu dieser Meldung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service, sowie über den Link "Anhänge zu dieser Meldung" unter http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

DDr. Klaus Kotschy
Tel.: 0699 1 50 55 800
kk@kotschy.at
http://www.kkotschy.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001