Hinterholzer: NÖ Budget 2004 schafft Spielraum für weitere Landesentwicklung

EU-Erweiterung ist größte Herausforderung des kommenden Jahres

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich steht ein Jahr vor EU-Erweiterung. Damit entwickelt sich unsere Region vom Grenzland zum Kernland. Die Chancen, die sich dadurch ergeben, wollen wir optimal nutzen. Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesteckt, NÖ zum Erweiterungsgewinner Nummer 1 in Europa zu machen. Das heute und morgen im NÖ Landtag zu beschließende Landesbudget 2004 bietet den erforderlichen Spielraum, um die Herausforderungen der Zukunft auch bestmöglich anzunehmen. Gleichzeitig tragen wir auch mit 320 Millionen zum Maastricht-Ergebnis des Bundes bei, stellt LAbg. Michaela Hinterholzer fest.****

Durch das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierte Fitnessprogramm für Niederösterreich steht unsere Region der EU-Erweiterung bestens vorbereitet gegenüber. Gerade im Bereich des Infrastrukturausbaus sind aber noch wichtige Investitionen notwendig. So wird beispielsweise der Ausbau von Grenzübergängen und Hochleistungsstrecken auf der Schiene sowie der Bau der Nordautobahn weiter vorangetrieben. Durch die zukunftsorientierte Finanzpolitik von Landesrat Wolfgang Sobotka wurde die Pro-Kopf-Verschuldung in den vergangenen Jahren von 800 auf 600 Euro gesenkt und auch die Zinsenlast entsprechend gesenkt. Dieser eingeschlagene Weg wird auch weitergegangen, so Hinterholzer.

Obwohl nur 2 Monate seit der Bildung der Landesregierung vergangen sind, konnte durch konstruktive Verhandlungen ein zukunftsweisendes Budget erstellt werden, das auch die unverhältnismäßig hohen Kosten der Hochwasserkatastrophe des Vorjahres bewältigt. Das beweist einmal mehr die Qualität der vernünftigen und vorausschauenden Finanzpolitik in Niederösterreich, betont Hinterholzer.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001