Trunk: Rauch-Kallat schiebt Kinderbetreuung auf die Gemeinden ab

: Frauenministerin bleibt relevante Antworten schuldig und bringt Gemeinden wider besseren Wissens neue Belastungen

Klagenfurt (SP-KTN) - "Es ist bezeichnend, wenn Frauenministerin Maria Rauch-Kallat in der ORF-Pressestunde zugibt, dass sie sich in relevanten Existenzfragen für Frauen erst eine Meinung bilden muss, statt sich mit ihren Aussagen klar für die Interessen der Frauen in Österreich zu positionieren", sagte die Landesvorsitzende der Kärntner SPÖ-Frauen, NRAbg. Melitta Trunk, Sonntagmittag. Rauch-Kallat agiere und argumentiere völlig abgehoben und verkenne die Situation der Mehrheit der Österreichischen Frauen.

"Auf dem TV-Sender ATV-Plus gibt es eine Sendung, da kann man seine Familie tauschen, vielleicht sollte Frauenministerin Rauch-Kallat eine Woche mit einer Arbeiterin oder einer kleinen Angestellte tauschen, dann würde sie vielleicht im Ansatz mitbekommen, welche Probleme die Österreichischen Frauen bewegen", stellte Trunk fest und ergänzte: "Viele Fragen mit gelernten Nullbotschaften sind kein Programm".

Scharfe Kritik übte die Kärntner SP-Frauenchefin am Versuch Rauch-Kallats die Kinderbetreuung auf die Gemeinden abzuschieben. "Das Budget 2003 und 2004 bringt deutliche Mehreinnahmen für den Bund und kürzt die Einnahmen der Gemeinden drastisch, den Kärntner Kommunen zusätzlich die Kinderbetreuung aufzuhalsen, weil ÖVP und FPÖ nicht in der Lage sind eine bundesweite Lösung zu installieren, ist ein Armutszeugnis für die Ministerin", so Trunk

Rauch-Kallat wolle die Österreicherinnen und Österreicher offensichtlich auch bei der Beschäftigungspolitik für dumm verkaufen, so Trunk. "Obgleich der Mai ein Arbeitsmarkthochkonjunkturmonat ist, verzeichnet Österreich alleine in diesem Monat einen Anstieg der Arbeitslosen unter 25-jährigen von 34.773 Personen. Die Schönrederei Rauch-Kallats sei folglich unerträglich, schloss Trunk. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Pressestelle
Tel.: 0463-577 88 76
Fax.:0463-577 88 87
E-Mail: mario.wilplinger@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001