Stadlbauer: Frauenanliegen sind der Frauenministerin egal

Wien (SK) "Seit Beginn der schwarz-blauen Regierung ist es
für Frauen sehr schwierig geworden", richtete SPÖ-Bundesfrauensekretärin Bettina Stadlbauer am Mittwoch im Nationalrat ihre Kritik hauptsächlich an Frauenministerin Rauch-Kallat. "Die zutiefst frauenfeindliche Pensionsreform der Bundesregierung wird von Rauch-Kallat auch noch verteidigt", empörte sich die SPÖ-Abgeordnete.****

"Zuerst hatten wir einen Frauenminister, dessen Maßnahmen nur nach hinten losgegangen sind, jetzt haben wir eine Frauenministerin, der Frauenanliegen egal sind", so Stadlbauer. Anstatt sich einzumischen, Frauenanliegen aufzuzeigen und Verbündete zu suchen, wie das die SPÖ-Frauenministerinnen immer getan haben, schweige Rauch-Kallat, wann immer frauenrelevante Themen angesprochen werden. Die Frauenministerin arbeite nicht für, sondern gegen die Frauen, kritisierte Stadlbauer. Diese Pensionsreform bringe nur Verschlechterungen für die Frauen, zeigte sich Stadlbauer überzeugt. "Was sagen sie dazu, dass sie als Feigenblatt für die fehlende Frauenpolitik der schwarz-blauen Regierung herhalten müssen?", fragte Stadlbauer in Richtung Rauch-Kallat und Haubner. (Schluss) sk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0023