Grünes Licht aus Brüssel für Österreichische Stromlösung

Zusagen an Brüssel werden von den Partnerunternehmen in den kommenden 6 Monaten gemeinsam erfüllt - Neuer starker Stromdienstleister belebt europäischen Strommarkt

Wien (OTS) - Ziel: Österreichische Stromlösung soll ab Anfang 2004 operativ tätig sein

Der Verbund und die Partnergesellschaften der EnergieAllianz (EVN, Wien Energie, Energie AG Oberösterreich, BEWAG und Linz AG) erhielten heute, am 11.06.2003, die Genehmigung der europäischen Wettbewerbskommission zur Umsetzung der österreichischen Stromlösung.

Gemeinsame Ziele der Partner der Österreichischen Stromlösung sind der Zusammenschluß in den Bereichen Stromhandel, unter Führung des Verbund, und Großkundenvertrieb, unter Führung der EnergieAllianz sowie eine gemeinsame Kraftwerkseinsatzplanung und -steuerung, die von der Stromhandelsgesellschaft wahrgenommen wird.

Zum wirtschaftlichen Vorteil der beteiligten Unternehmen und insbesondere auch der österreichischen Stromkunden wird damit eine vertikal integrierte Versorgergruppe entstehen, die über eine hervorragende Marktposition in Österreich verfügt und sich in Europa unter die TOP 10 der Stromdienstleister einreiht.

"Vor dem Hintergrund der europäischen Strommarktliberalisierung und der bevorstehenden EU-Osterweiterung 2004 können wir mit dem wirtschaftlichen Zusammenschluß des Stromgeschäfts von Verbund und EnergieAllianz einen wichtigen Beitrag für einen funktionierenden liberalisierten Strommarkt in Zentraleuropa leisten", betonen Verbund und Energie Allianz übereinstimmend.

Mit der "Österreichischen Stromlösung" wird die bestehende Struktur der heimischen Stromwirtschaft nachhaltig positiv verändert und damit den Herausforderungen der europäischen Energiemarktliberalisierung Rechnung getragen.

Um die Genehmigung der Wettbewerbsbehörden in Brüssel für die Österreichische Stromlösung zu bekommen, wurden seitens der beteiligten Unternehmen Zusagen gemacht, um den Wettbewerb am Inlandsmarkt zu stärken. "Durch intensive gemeinsame Verhandlungen zwischen den Partnern haben wir eine wirtschaftlich sinnvolle Österreichische Stromlösung erreicht. In diesem Geist werden wir auch bestrebt sein, die Zusagen gegenüber der EU umzusetzen", betonen die Partnerunternehmen.

Die gemeinsamen Gesellschaften (Handelsgesellschaft APT und Großkundengesellschaft E&S neu) sollen Anfang 2004 ihre operative Geschäftstätigkeit aufnehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerald Schulze
Verbund/Holding Kommunikation
Tel.: (++43-1) 531 13/53 702
Fax: (++43-1) 531 13/53 848
gerald.schulze@verbund.at

Mag.Robert Grüneis
EnergieAllianz
Tel.: (++43-1) 531 23/73902
Fax: (++43-1) 531 23/73908
robert.grueneis@wienenergie.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001