SPÖ gewinnt in den vergangenen Wochen weiter 2 % dazu, FPÖ stürzt klar ab

: Würschl: Jeder Abgeordnete der heute für die Pensionsreform stimmt, stimmt gegen die Kärntnerinnen und Kärntner

Klagenfurt (SP-KTN) - Die Umfrage der Zeitschrift News beweise,
dass die Bevölkerung dem politischen Show- und Täuschungskurs der Kärntner Freiheitlichen ein schlechtes Zeugnis ausstelle, sagte der Landesgeschäftsführer der SPÖ-Kärntner, Herbert Würschl, Mittwochmittag in Reaktion auf die jüngste Gallup-Umfrage der Zeitschrift News. "Die SPÖ-Kärnten hat - verglichen mit der Umfrage der Kleinen Zeitung vor wenigen Wochen - neuerlich 2 % zugelegt. Die FPÖ ist deutlich abgestürzt, weil sie die Interesse der Bevölkerung nicht mehr glaubwürdig vertritt", dazu Würschl.

"62 % der Kärntnerinnen lehnen die Pensionsreform klar ab, alle Kärntner Abgeordneten, die im Parlament der Pensionsreform zustimmen, handeln ganz eindeutig gegen den Willen der Kärntner Bevölkerung", so Würschl. Die Showpolitik der Freiheitlichen sei in den letzten Wochen aufgeflogen. "Haider hat sich bei seinem berühmten Spagat überdehnt und jegliche Glaubwürdigkeit gegenüber der Bevölkerung verloren", sagte Würschl und ergänzte: "Jörg Haider ist offensichtlich so auf sein Ziel fixiert, sich die Unterstützung von Bundeskanzler Schüssel bei der Wiederwahl als Landeshauptmann zu sichern, dass er blind für den Willen der Bevölkerung geworden ist". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Landesparteileitung Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463-57788-76
E-Mail: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003