Westenthaler: "Match Haider gegen Haupt in zweiter Halbzeit"

Ex-FP-Klubchef im NEWS-Interview "Koalitionsdauer hängt am Geduldsfaden des Bundeskanzlers"

Wien (OTS) - In der morgen erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS nimmt der im Vorjahr zurückgetretene Ex-FPÖ-Klubchef Peter Westenthaler in einem ausführlichen Interview zur Situation in der FPÖ und der Koalition Stellung:

- Er habe ein "deja-vu-Erlebnis": "Herbert Scheibner hat offenbar größte Probleme damit, im Klub eine Einigkeit herzustellen." Wenn ihm das nicht gelinge, "müsste er eigentlich die Konsequenzen ziehen, wie ich das getan habe."

- Die Koalitionsdauer hänge "am Geduldsfaden des Kanzlers, damit, wie lange er sich eine solche Vorgangsweise gefallen lässt. Vor einem Jahr waren wir sogar stärker als die ÖVP, jetzt ist die Lage komplett anders. Es steht in den Sternen, ob das gut gehen kann, die FPÖ als Zehn-Prozent-Partei noch stärker profilieren zu wollen als damals als 27 Prozent-Partei."

- Und zu den Ambitionen Jörg Haiders: "Haider macht keine halben Sachen.. Haupt hat aber in den letzten Wochen unglaubliche Steherqualitäten bewiesen. Das Match Haider gegen Haupt steht in der Mitte der zweiten Halbzeit unentschieden."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0004