Symposium von mobilkom austria und ZOOM Kindermuseum: Europas führender Futurologe Dr. Patrick Dixon Stargast des Symposiums "Netzwerkkinder"

Wien (OTS) - "Wenn wir uns ins Jahr 2010 denken und die Gegenwart als Geschichte betrachten, so werden wir erkennen, dass unsere Kinder schon längst Videos über das Handy abrufen, virtuelle Interaktionen akzeptieren und ganz neue Formen der online-Sozialisation leben" -Dixon, Mediziner und Autor des Buches "Futurwise", spricht sich für neue Technologien im Kinderzimmer aus.

"Die Gesellschaft von morgen wird auf Basis technologischer Feedbacks der Kinder von heute erstellt", ist sich Dr. Patrick Dixon, Europas prominentester Trendforscher, Futurologe und Geschäftsführer des Institutes Global Change Ltd. sicher. Mobile Messaging, Chats über das Internet, Leben in virtuellen Communities - das sind die Säulen des kommunikativen Miteinanders von morgen. Wie sich unsere Kinder auf dem Weg dorthin behaupten, wie sie fühlen und sich verhalten, wie sie ihr Leben mit und ohne Technologie führen werden, verrät Dixon in seiner Keynote Speech zum Auftakt des Symposiums "Netzwerkkinder" - Kreative Couchpotatoes? Gefangen zwischen Handy, Internet und Fernsehen? von mobilkom austria und ZOOM Kindermuseum. Der Autor zahlreicher Bücher - u.a. das 1998 erschienene Werk "Futurewise, six faces of global changes" - warnt allerdings davor ein "global village" zu errichten, ohne Vorstellungen zu haben, wie wir in den nächsten Jahrzehnten darin leben wollen.

Dixon, selbst Vater von vier Kindern, versucht das Familienleben der Zukunft, mit allen Vor- und Nachteilen selbst auszuprobieren, indem er heute bereits neue Technologien in sein Leben integriert:
"Es kann vorkommen, dass meine pubertierenden Kinder in London sind, während meine Frau und ich in Tokio sind. Aber über den Bildschirm können wir dennoch ein gemeinsames Abendessen einnehmen - und diese Verbindung können wir für viele Tage hintereinander ohne allzu hohe Kosten halten."

Kinder-Experte Dixon, Berater der Top-Technologie-Branche: "The future is wireless"

Dixon berät Unternehmen wie Hewlett Packard, IBM, Microsoft, Ford, Credit Suisse und Price Waterhouse Coopers. Er ist in 40 Ländern der Welt mit seinen Vorträgen bereits aufgetreten, unter anderem beim World Economic Forum in Davos. Der Schwerpunkt seiner Reden lag in der technologischen Vision einer neuen Gesellschaft auf Basis der Netzwerkgeneration. Als einer der ersten postulierte er: "The future is wireless".

Als graduierter Mediziner kam Dixon schon 1979 mit dem Technologie-Sektor in Berührung, als er ein IT-System für die medizinische Praxis auf dem britischen Markt launchte. Er verband als einer der ersten seiner Branche seine Arbeit mit Krebspatienten mit Computer-Konsultationen. Heute beschäftigt sich der "Global Change Guru" (Wall Street Journal) neben seiner sozialen Arbeit mit Themen der digitalen Gesellschaft, virtuellen Unternehmungen und Corporate Ethik. Dixon engagiert sich weltweit im Kampf gegen AIDS mit einer eigenen Gesellschaft, ACET (AIDS Care Education Training). Der Schwerpunkt von ACET liegt in der Vorsorge; sein Programm kommt vorwiegend Kindern in Asien und Afrika zugute.

Symposium "Netzwerkkinder" am 23. Juni 2003 im Wiener Museumsquartier

Im von mobilkom austria und dem Kindermuseum ZOOM organisierten Symposium, das am 23. Juni 2003 im Wiener Museumsquartier stattfinden wird, stehen "Netzwerkkinder" im Mittelpunkt. Soziologen, Psychologen, Kommunikationswissenschafter, Lehrer und Eltern werden mit Dr. Patrick Dixon und anderen Experten der Frage nachgehen, wie die heutige Generation der sechs- bis 14-Jährigen in der digitalen Welt von Handy, Internet und Fernsehen lebt. Unter anderem werden die neuen Beziehungsmodelle von Kindern beleuchtet sowie ihr Kreativitäts- und Wissenspotenzial diskutiert. Erwachsene können selbst in die Rolle der Netzwerkkinder schlüpfen und mit Hilfe neuer Technologien eine Trickfilmanimation erstellen. In einer "Open Space" Debatte soll e-learning in Österreich beleuchtet werden:
Einsatzbeispiele, Roll Out und Erfahrungen der Pädagogen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://events.mobilkomaustria.com. mobilkom austria ist Österreichs führender Mobilfunkbetreiber mit einem Marktanteil von 44,1%.

Weitere Informationen über Patrick Dixon, Termine für Interviews am 23. Juni während des Symposiums oder im Vorfeld sowie Fotos erhalten Sie bei Conny Sedlak, Tel.: 01/505 47 01-51, c.sedlak@hochegger.com.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG
Mag. Elisabeth Mattes
Unternehmenssprecherin, Head of Corporate Communications
Tel.: (++43) 664 331 27 30, presse@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001