Kommunique: 13. Sitzung des Ministerrats

Wien (OTS) - Unter Vorsitz des Bundeskanzlers fand am Mittwoch,
dem 11. Juni 2003, die 13. Sitzung des Ministerrats statt.

Laut Mitteilung des Ministerratsdienstes hat der Ministerrat u.a. folgenden Berichten und Anträgen zugestimmt und folgende Berichte zustimmend zur Kenntnis genommen.

Bericht der Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten, betr. Protokoll zu dem Übereinkommen von 1979 über weiträumige grenzüberschreitende Luftverunreinigung betreffend Schwermetalle; Ratifikation

Bericht des Bundesministers für Justiz, betreffend Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem ein Bundesgesetz über eigenkapitalersetzende Gesellschafterleistungen (Eigenkapitalersatz-Gesetz) geschaffen wird sowie mit dem die Konkursordnung, die Ausgleichsordnung, das Unternehmensreorganisationsgesetz und das Übernahmegesetz geändert werden (Gesellschaftsrechts- und Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2003).

Bericht des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, betreffend Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Wasserrechtsgesetz 1959 und das Wasserbautenförderungsgesetz 1985 geändert werden sowie das Hydrografiegesetz aufgehoben wird (Wasserrechtsgesetz-Novelle 2003).

Bericht des Bundesministers für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz, betreffend Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Kinderbetreuungsgeldgesetz geändert wird.

Bericht der Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, betreffend Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Studienförderungsgesetz 1992 geändert wird.

Bericht des Bundesministers für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz, betreffend Änderung der Verordnung, mit der der Anpassungsfaktor, die Anpassungsfaktormesszahl, die Anpassungsrichtwertmesszahl sowie der Wertausgleich für das Jahr 2003 festgesetzt werden.

Bericht des Bundesministers für Inneres, betreffend Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Asylgesetz, das Bundesbetreuungsgesetz, das Bundesgesetz über den unabhängigen Bundesasylsenat und das Meldegesetz geändert werden (Asylgesetz-Novelle 2003).

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskanzleramt/Bundespressedienst
Mag. Barbara Reissner
Tel.: (01) 531 15 / 2755

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001