Ozon-Informationsstufe in Kärnten erreicht

In den Regionen Kötschach-Mauthen und Gerlitzen "geringfügige Beeinträchtigung" bei empfindlichen Personen möglich

Klagenfurt (LPD) - Die so genannte "Ozon-Informationsstufe" wurde heute Vormittag in Kärnten bei zwei Messstationen - nämlich in Vorhegg bei Kötschach-Mauthen und Gerlitzen-Steinturm - erreicht. Dies teilte Umweltlandesrat Reinhart Rohr mit. Die Informationsstufe ist die "niedrigste" auf der Skala der Ozon-Warnungen. Laut dem Umweltreferenten ist aufgrund der aktuellen Wetterlage landesweit mit einer leichten Zunahme der Ozonkonzentration zu rechnen.

"Informationsstufe" heiße gemäß der Richtlinien der EU, dass die Bevölkerung davon in Kenntnis zu setzen sei, dass in der Region durch die erhöhte Ozonkonzentration einzelne, besonders empfindliche Menschen "geringfügig beeinträchtigt" werden könnten. Vorsorglich sollte dieser Personenkreis außergewöhnliche körperliche Belastungen während der Mittags- und Nachmittagsstunden im Freien vermeiden, so Rohr.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004