Swoboda: Sharon zerbombt den Nahost-Frieden

Wien (SK) "Knapp vor möglichen Fortschritten im Nahen Osten gefährdet Ariel Sharon mit gezielten Tötungsaktionen an Hamas-Führern abermals den Friedensprozess." Hannes Swoboda, SPÖ-Delegationsleiter im Europäischen Parlament und Mitglied des Auswärtigen Ausschusses, sieht darin eine gewisse Gemeinsamkeit zwischen der radikalen Palästinenser-Organisation und dem israelischen Ministerpräsidenten:
"In der Gefährdung der Roadmap und der Zerstörung jedes Ansatzes zum Frieden sind sich beide offenbar einig." ****
Nun komme es auf ein entschlossenes Vorgehen der USA und Europas an. Die internationale Gemeinschaft müsse jetzt hart bleiben und auf einer Umsetzung des Friedensplans bestehen. "Den weder die unverständliche Haltung Sharons noch das Töten der Hamas dürfen den Friedensprozess gefährden." (Schluss) ns

Rückfragen:
Roland Graffius
Pressesprecher der SPÖ-Delegation
im Europäischen Parlament
Tel.: ++32 - 2 - 284 - 3364
mobil: ++32 - 475 - 60 66 34

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003