Baier (KPÖ): Umlagefinanziertes Pensionssystem ist finanzierbar

Wien (OTS) - KPÖ-Vorsitzender Walter Baier kritisierte heute erneut, dass keine Parlamentspartei "die Lüge von der Unfinanzierbarkeit des derzeitigen Pensionssystems zurückweist".

Baier: "Das umlagefinanzierte Pensionssystem ist finanzierbar. Entscheidend ist ja die Produktivität der österreichischen Volkswirtschaft. Solange das Bruttoinlandsprodukt stärker wächst als der Neuzugang zur Alterspension - und dies ist der Fall - kann von einer Unfinanzierbarkeit keine Rede sein. Selbst bei einem Verhältnis von 1:1 zwischen Berufstätigen und PensionistInnen wäre das derzeitige Pensionssystem finanzierbar, wenn die Unternehmerbeiträge nach der Wertschöpfung bemessen würden."

Die Kritik der parlamentarischen Opposition an den Pensionsplänen der Regierung sei unernst, da sich auch "SPÖ und Grüne voll den Vorgaben der EU unterworfen haben. Die Pensionskonzepte von SPÖ und Grünen, die ebenfalls an der Ausgabenseite ansetzen, sind keine Alternative, sondern bestenfalls ein Regierungsprogramm light", so Baier.

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
bundesvorstand@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0001