Häupl schlägt Finanzierungsmodell für Zentralbahnhof Wien vor

Wien (OTS) - Bürgermeister Dr. Michael Häupl betonte am Dienstag in seinem Mediengespräch die Wichtigkeit und die Notwendigkeit eines Zentralbahnhof Wien. Dieser sei für die gesamte Region von entscheidender Bedeutung. Daher unterbreite er Minister Gorbach einen Vorschlag, der auf eine finanzielle Lösung bei der Schaffung des Zentralbahnhofs Wien am Südbahnhof abziele. Wie Häupl vorschlug, sollte eine gemeinsame Gesellschaft gegründet werden, in die sich die ÖBB einbringen, weiters private Investoren und auch die Stadt Wien. Er sei überzeugt davon, so Häupl, dass sich ein vernünftiges Finanzierungsmodell finden lasse. Sein Angebot bedeute eine Abkehr vom bisherigen "wir zahlen nichts" zu einem "ja, wir beteiligen uns". Die Bedeutung eines Zentralbahnhofs sowie die Vorteile für den Wirtschaftsstandort Wien und Österreich hätten ihn zu diesem Vorschlag veranlasst. (Schluss) ull/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
ull@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014