Pensionen: Ambrozy: Haider und Haupt werden persönlich die Verantwortung tragen, sollte Beschluss im Nationalrat zustande kommen

Kärntner SPÖ-Chef fordert die Kärntner Abgeordneten neuerlich auf, gegen die Pensionsreform zu stimmen

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Vorsitzende der Kärntner Sozialdemokraten, LHStv. Peter Ambrozy, forderte heute die Kärntner Abgeordneten erneut auf, der Pensionsreform im Parlament nicht die Zustimmung zu erteilen. "Mit Ihrer Stimme entscheiden die Kärntner Abgeordneten auch über das Schicksal der KärntnerInnen und darüber, ob Gerechtigkeit und Glaubwürdigkeit in der Politik noch zählen", sagte Ambrozy. Die Abgeordneten sollten sich Ihre große Verantwortung als VolksvertreterIn bewusst werden, ehe sie der von der Regierung geplanten Pensionskürzungsreform zustimmen, so der Kärntner SP-Chef.

Scharfe Worte fand Ambrozy in Richtung FPÖ. "Für Haider und Haupt wird die Abstimmung zur Nagelprobe", stellte Ambrozy fest und ergänzte: "Ebenso wie wir nicht müde werden, jeden einzelnen Abgeordneten, der zugestimmt hat zu veröffentlichen, so werden Haider und Haupt persönlich die Verantwortung tragen, sollte es zu einem Beschluss kommen". Ambrozy erwähnte auch, dass die Kärntner-SPÖ am Dienstag Unterschriften von mehr als 21.000 KärntnerInnen und Kärntner gegen die Pensionsreform übergeben konnte.

Durch die Pläne der Regierung verlieren jene Menschen, die in den nächsten Jahren ihre Pension antreten, mindestens 12 Prozent ihres bisherigen Pensionsanspruchs. Das ist ein gewaltiger, überfallsartiger und daher dramatischer Eingriff in die Lebensplanung dieser Menschen. "Spätestens 2014 werden die Kürzungen bereits knapp 30 Prozent ausmachen. Was von den Pensionen heute junger Menschen übrig bleibt, ist völlig offen", sagte Ambrozy und nannte die Pensionsreform einen sozialpolitischen Kahlschlag für die Unter-35-jährigen, der den Generationenkonflikt zusätzlich schüren werde. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Landesparteileitung Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463-57788-76
E-Mail: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002