RFW-LO Amann begrüßt geplante Eingliederung der Lehrlings- und Schülerfreifahrten in ÖPN

Diese Vorgansweise ist effizient und kostengünstig!

Bregenz (OTS) - Der Landesobmann des RFW-Vorarlberg und FP-Wirtschaftssprecher, LVP Ing. Fritz Amann, begrüßt den Vorstoß von Staatssekretärin Haubner, die Lehrlings- und Schülerfreifahrten ab 2004 in die Verkehrsverbünde zu integrieren. Damit wird eine alte Forderung aus dem Jahr 1999 von ihm endlich in die Tat umgesetzt.

Amann dazu: "Endlich ist Schluss mit der jährlichen Antragsflut und dem damit verbunden Bürokratismus für die Eltern bzw. Lehrlinge. Die rasche Eingliederung der Lehrlings- und Schülerfreifahrten in den ÖPNV macht aber nur Sinn, wenn der Bund die durch den Familienlastenausgleichsfonds finanzierten Mittel in den Verkehrsverbundtopf einbringt, denn dem Land dürfen keine zusätzlichen Kosten entstehen. Diese Vorgangsweise wird sicherlich zu erheblichen Einsparungen bei den Verwaltungskosten führen bzw. den Verfahrensablauf vereinfachen. So unsinnige Ist-Zustände, wie die Tatsache, dass Lehrlinge aus verschiedenen Talschaften im Land für ihren Weg zur Berufsschule mehrere, ja bis zu vier unterschiedliche Fahrausweise benötigen, werden dann der Vergangenheit angehören."

Die Optimierung im sorgfältigen Umgang von Steuergeldern muss das Ziel einer verantwortungsbewussten Politik sein. Da Verwaltungsabläufe meist sehr teuer sind, denn sie kosten Geld und Zeit und sind zudem personalintensiv, habe er, Amann, sich immer für eine Eingliederung der Lehrlings- und Schülerfreifahrten in den Verkehrsverbund ausgesprochen. Wenn schon Finanzierung aus öffentlichen Mitteln, dann Direkt-, und nicht in Form von Umwegsubvention, das sei sein Credo gewesen. Im Sinne der jungen Menschen und ihres Mobilitätsbedürfnisses im Land wurde nun eine Umsetzungsmöglichkeit gefunden. Dem Mobilitätswunsch und "bedarf der Lehrlinge und Schüler werde nun flächendeckend und unbürokratisch entsprochen und das sei höchste Zeit, so der RFW-Landesobmann und FP-Wirtschaftssprecher, LVP Ing. Fritz Amann, abschließend. (Ende) mb

Rückfragen & Kontakt:

Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibener (RFW)
Landesgruppe Vorarlberg
Medien/Mag. Michael Brduscha
0664/3384704

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001