Rossmann: Über Kürzung der Sommerferien kann man reden

Wien, 2003-06-06 (fpd) - Die freiheitliche Bildungssprecherin Mares Rossmann zeigte sich heute über die Vorschläge von Ministerin Gehrer gesprächsbereit. "Natürlich kann man über eine Verkürzung der Ferienzeit im Sommer diskutieren, wenn man auch gleichzeitig über die Einführung von Herbstferien um Allerheiligen herum nachdenkt", so Rossmann. ****

"Es sollte aber auf Grund der letzten Streiks an den Schulen nicht nur die kürzere Ferienzeit angedacht werden, sondern auch ein Modell erarbeitet werden, wie man den Schülerinnen und Schülern gegen Ende der Sommerferien entgegenkommen kann. Zum Beispiel könnten vor Schulbeginn Vorbereitungsstunden für anfallende Nachprüfungen oder "Förderstunden" abgehalten werden. Besonders die Förderstunden könnten gerade schwächeren Schülern einen besseren Start in das neue Schuljahr ermöglichen", so die freiheitliche Bildungssprecherin. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0002