Land Kärnten verleiht höchste Auszeichnung an Präsident Renzo Tondo

LH Haider übergibt Landesorden in Gold - Dank für hervorragende Kooperation - Tondo "glücklich über hohe Auszeichnung"

Klagenfurt (LPD) - Zwischen Kärnten und Friaul-Julisch Venetien
hat sich eine ausgezeichnete Zusammenarbeit in den unterschiedlichsten Bereichen entwickelt. Ein Motor dieser konstruktiven Kooperation war und ist der Präsident von Friaul-Julisch Venetien, Renzo Tondo. "Das Land Kärnten möchte Renzo Tondo für seine Verdienste zu dieser hervorragende Nachbarschaft und Freundschaft herzlich danken", betonte Landeshauptmann Jörg Haider in italienischer Sprache und überreichte ihm als sichtbares Zeichen zum Dank und in Anerkennung seiner außergewöhnlichen Leistungen die höchste Auszeichnung des Landes - den Kärntner Landesorden in Gold -überreichte.

Im immer größer werdenden Europa sei es sehr wichtig, dass Regionen zusammenarbeiten und ihre grenzüberschreitenden Kooperationen ausbauen und dabei gegenseitig auf gute Nachbarschaft und Freundschaft setzen. "Präsident Tondo ist ein Freund Kärntens und auch ein persönlicher Freund", so Haider. Er werde in Kärnten immer herzlich willkommen sein. In kurzer Zeit und in unkonventioneller Art sei es gelungen, gemeinsam unseren Regionen Impulse zu geben, so Haider.

Hervorzuheben ist, dass Kärnten mit LH Jörg Haider und Friaul-Julisch Venetien mit Präsident Tondo an der Spitze gemeinsam eine "Region des Friedens" gegründet haben und damit ein wichtiges zukunftsweisendes Signal gesetzt haben. Erstmals sind beide Landesregierungen in Pörtschach und dann in Triest zu interregionalen Verhandlungen zusammengekommen.

Eine wichtiges Friedensprojekt war die gemeinsame Ferienaktion für Kinder von Terroropfern aus New York in Kärnten und an der Adria im Vorjahr. Auch das von LH Jörg Haider ins Leben gerufene "Fest der Freundschaft" unter Beteiligung sehr vieler Gemeinden aus dem gesamten Alpen-Adria-Raum hat bereits Tradition und soll die gegenseitigen Beziehungen erweitern und vertiefen. Ob in wirtschaftlicher, touristischer oder kultureller Hinsicht sowie auch bei gemeinsamen Forschungsangelegenheiten, Kärnten und Friaul rücken immer enger zusammen, wie dies auch zahlreiche Interreg-Projekte zeigen. "Präsident Tondo hat einen sehr maßgeblichen Anteil an diesem Näherrücken und Zusammenwirken unserer beider Länder", bekräftigte Haider.

Tondo zeigte sich glücklich über diese Auszeichnung, die auch eine Überraschung für ihn darstellte. "Ich wollte immer ein Freund Kärntens werden und sein", so Tondo, der für die hohe Auszeichnung der gesamten Landesregierung dankte. Wenngleich seine Funktionsperiode als Präsident nun zu Ende gehe, so wolle er weiterhin ein politischer Hauptdarsteller in Friaul bleiben, sagte er. Weiterhin wolle er die Beziehungen zu Kärnten und zu Menschen, die ihm nahe stehen wie LH Jörg Haider, vertiefen. Freunde erkenne man daran, dass auf sie auch in schwierigen Zeiten Verlaß sei, ungeachtet von jeweiligen Stimmungen. Tondo ist bereits seit 19 Jahren politisch aktiv. Ehe er Landesrat und Präsident wurde, war er in seiner Heimatgemeinde Tolmezzo im Gemeinderat und als Bürgermeister tätig.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0007