Bellen statt jaulen!

Wie man sich durch die Wirtschaftsflaute beißt

Alkoven (OTS) - "Wer nicht wirbt, stirbt, und wer in schlechten Zeiten nicht wirbt, erlebt die guten nicht mehr..." Jeder Unternehmer kennt diese einfache Regel, dennoch versuchen viele, in wirtschaftlichen Flautenperioden ausgerechnet bei der Werbung einzusparen. Genau der falsche Weg.

"Gerade in "Tiefs" sollte man nicht über die Lage "jaulen", sondern lebhaft "bellen" und so sein Revier sichern, damit man dann im "Hoch" die Nase vorn hat." drückt es Kommunikationsexpertin Sigrid Höfler von der Alkovener Werbe-Agentur Bitpull in der "Sprache" ihres Agenturmaskottchens aus. Selbst "kleine Unternehmerin", kennt sie die brennenden Probleme der KMU genau.

"Viele fürchten, dass sie sich die Kosten für professionelle Werbung einfach nicht leisten können. Sie verzichten dann entweder ganz darauf oder lassen wohlmeinende "Hobbydesigner" etwas basteln. Beides bringt nachteilige Effekte für das Geschäft."

Den goldenen Mittelweg zwischen Nobel-Kampagnen exklusiver Großstadt-Agenturen und dem "selbstgestrickten Flugblatt’l" hat Bitpull mit einem für alle leistbaren "KMU-Soforthilfe-Paket" gefunden. Es beinhaltet einen kostenlosen, unverbindlichen "Schnuppertermin", danach gezielte Vorschläge für schnell wirksame und umsetzbare Maßnahmen sowie eine zinsenfreie (!) Teilzahlungsmöglichkeit, schon bei "kleinen" Aufträgen.

"Werbung in den ländlichen Regionen muss ehrlich, praxisnah und klar sein. Angepasst an die familiären Strukturen und die persönlichen Bedürfnisse der kleinen Geschäftsleute und ihrer Kunden. Und sie muss so günstig sein, dass sie den Gewinn steigert und ihn nicht zur Gänze verschlingt. Davon hat im Endeffekt niemand etwas", so Höfler.

Das Bitpull-KMU-Paket ist ideal für die mittelständische Wirtschaft. Bei Drucksorten, Prospekten oder professionellem Internet-Auftritt verspricht Bitpull "Werbung mit Biss", ausgefallen, aber nicht abgehoben, bodenständig, aber nicht hausbacken. Und hochwertig, aber nicht unerschwinglich, denn ab einem Auftragswert von 1000 Euro kann der Kunde bei 30%-iger Anzahlung den Rest in 3, 6 oder 12 Monatsraten bezahlen, selbstverständlich zinsenfrei.

"Enormer Nachholbedarf besteht im ländlichen Raum noch auf dem Internet-Sektor. Die Wichtigkeit dieses Mediums wird vielfach unterschätzt. Immer mehr Kunden vergleichen im Internet Informationen und Angebote. Wer da nicht präsent ist, kann auf Dauer nicht mithalten. Daher gibt es als zusätzliches "Bitpull-Leckerli" für jede von uns neu gestaltete Webseite die ersten fünf Aktualisierungen gratis." hofft Höfler, den kleinen Betrieben ihrer Region zu helfen, damit sie "auch morgen noch kraftvoll zubeißen können".

Mehr über Bitpull auf http://www.bitpull.at oder direkt unter Tel. 0699/10404770.

Rückfragen & Kontakt:

Bitpull, Sigrid Höfler,
4072 Alkoven, Gstocket 12
Tel.: 0699/10404770.
office@bitpull.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013