AK: Berechnete Pensionsbeispiele waren und sind richtig

Wien (AK) - Die von den Experten der AK berechneten Pensionsbeispiele wurden immer auf Basis der aktuellst vorliegenden Unterlagen erstellt. Der heute im Nationalrat mehrfach erhobene Vorwurf, die Beispiele seien falsch, wird von der AK daher zurück gewiesen. Als erste und früheste Grundlage für die Berechnungen diente der Regierungsentwurf vom 31. März. Die Rechenbeispiele wurden dann aufgrund der Regierungsvorlage vom 29. April adaptiert. Dass die Beispiele der AK richtig waren, belegen auch die Berechnungen des Hauptverbandes. Der Hauptverband kommt in den von ihm berechneten Beispielen zu den selben Pensionskürzungen wie die AK. Die AK hat in einem Brief an alle Abgeordnete und Landeshauptleute die Auswirkungen der geplanten Vorhaben nochmals - an Hand der Hauptverbands-Berechnungen - genau dargestellt. Trotz der breiten Streuung der Beispiele - auch an die Politiker - hat die AK keine einzige Gegendarstellung erreicht. Grundlage für die von der AK zuletzt publizierten Berechnungen war das von Kanzler und Vizekanzler am Abend des 27. Mai übermittelte Schreiben an die Sozialpartner-Präsidenten. Generell gilt: Die Beispiele der AK waren richtig und immer auf dem aktuellsten Stand, die Richtigkeit der Berechnungen konnte nie nachweislich in Frage gestellt werden.****

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Angerer
AK Wien Presse
Tel.: 0664/202 47 29
thomas.angerer@akwien.or.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0004