Haider in NEWS: "Koalitionsende noch immer nicht ausgeschlossen"

Alt-FP-Obmann beharrt auf Ausnahmeregelung für alle "1000-Euro-Rentner" und "Volksbefragung über Pensionsreform"

Wien (OTS) - In einem NEWS-Interview für das morgen erscheinende NEWS beharrt der Kärntner Landeshauptmann auch nach der von Kanzler Schüssel verkündeten Einigung mit FP-Chef Herbert Haupt in Sachen Pensionsreform auf seinen zentralen Forderungen zur Pensionsreform und kündigt weiter Widerstand an.

Haider wörtlich in NEWS: "Jeder, der eine Pension bis zu 1000 Euro bezieht darf nichts verlieren." Weiters: "Sonst wird es keine Mehrheit für die Pensionsreform geben und dann ist auch ein Koalitionsende nicht ausgeschlossen".

Auf die Frage, ob er nach wie vor auf einer Volksbefragung über die Pensionsreform beharre sagt Haider in NEWS: "Natürlich bleibe ich dabei und darüber ist auch ganz sicher noch nicht das letztes Wort gesprochen worden. Wie die Pensionsreform zeigt, braucht es bei der ÖVP ja immer mehrere Anläufe, um etwas Gutes zu erreichen."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0007