VP-Gehrer in NEWS: "Wenn Haider kommt, dann ist neu zu reden"

VP-Dinkhauser für "fliegenden Wechsel zur SPÖ unter Kanzler Pröll, wenn es mit der FPÖ nicht mehr geht".

Wien (OTS) - In einem NEWS-Interview droht die stellvertretende VP-Chefin Elisabeth Gehrer der FP mit einer Aufkündigung des Koalitionspakts im Fall eines Comebacks von Jörg Haider als FPÖ-Parteichef.
Wörtlich sagt Geher in NEWS

- zu Haider Comeback: "Ganz sicher ist es so, dass das dann eine neue Situation wäre, die man neu zu bewerten hat. Wir haben mit FPÖ-Chef Herbert Haupt die Koalitionsverhandlungen geführt, mit ihm ein Regierungs- und Arbeitsübereinkommen abgeschlossen. Wenn sich da etwas ändert, dann sind die Dinge neu zu bewerten."

- über ein Scheitern von Schwarz-Blau und mögliche Neuwahlen:
"Haupt und FPÖ-Klubchef Herbert Scheibner sind sich sicher, dass wir die Pensionsreform mit Wirkung 1. Juli noch vor dem Sommer gemeinsam im Nationalrat beschliessen werden. Schlussendlich weiss auch die FPÖ ganz genau, dass sie bei vorgezogenen Neuwahlen nicht besonders erfolgreich wäre."

Für einen fliegenden Wechsel zur SPÖ im Fall eines neuerlichen Scheiterns von Schwarz-Blau spricht sich im NEWS-Interview der Tiroler VP-AK-Chef Fritz Dinkhauser aus. Dinkhauser wörtlich in NEWS

- zu einem VP-FP-Krachszenario: "Wenn es mit der FPÖ nicht mehr gehen sollte, sollte ein eleganter fliegender Koalitions-Wechsel von ÖVP selbst inszeniert hin zu einer grossen Koalition mit der SPÖ stattfinden."

- über Kanzler Schüssel: "Dann ohne Schüssel, und mit dem neuen Bundeskanzler Erwin Pröll, dem Schüssel zuvor auch die VP-Obmannschaft übergibt und sich selbst nach einer mehrmonatigen politischen Aus-Zeit tatsächlich nach Brüssel, als neuer EU-Kommissionspräsident verabschiedet."

- über die Vorteile von schwarz-rot: "Regierungspolitisch ist permanent Feuer am Dach. Um die Probleme, die da herumliegen, substantiell zu lösen, braucht es eine möglichst breite politische Mehrheit - daher bleibt nur die SPÖ."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0006