Weitere Ausstellung im NÖ Landhaus eröffnet

Thema "Weltreligionen - Weltfrieden - Weltethos"

St.Pölten (NLK) - Im NÖ Landhaus in St. Pölten (Leopoldsaal) wurde heute die von der NÖ Landesakademie organisierte Ausstellung "Weltreligionen-Weltfrieden-Weltethos" eröffnet. Die Wanderausstellung lädt die Gäste ein, die faszinierende Welt der Religionen und die Bedeutung ihrer ethnischen Botschaft besser kennen zu lernen. Schwerpunkt der Schau ist die "Weltethos-Idee" des Theologen Hans Küng. Mit dem Projekt "Weltethos" will Küng aufzeigen, dass im Zeitaler der Globalisierung ein elementarer Grundkonsens über die wichtigsten ethischen Werte gefunden werden sollte. Die Ausstellung vertritt die Idee, dass die Religionen dieser Welt nur dann einen Beitrag für den Frieden leisten können, wenn sie sich auf verbindende Werte, unverrückbare Maßstäbe und persönliche Grundhaltungen einigen. Ein wichtiger Gedanke der Schau ist, den Menschen die Bedeutung der Religionen und ihrer Botschaften näher zu bringen. Konzipiert und realisiert wurde diese Wanderausstellung vom Team der Tübinger Stiftung "Weltethos".

Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt noch bis 30. Juni (von Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr und am Wochenende zwischen 9 und 15 Uhr) zu besichtigen.

Nähere Informationen: NÖ Landesakademie, Adelheid Hagenauer, Telefon 02742/294-17411, Iwww.noe-lak.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0014