Fortsetzung der Mission in Afghanistan

Wien (BMLV) - Die Bundesregierung hat in ihrer heutigen Sitzung im Ministerrat beschlossen, die Entsendung des österreichischen Kontingentes im Umfang von bis zu fünf Angehörigen des Bundesheeres im Rahmen der Internationalen Sicherheitsbeistandstruppe in Afghanistan (ISAF) zu verlängern.****

Geplant ist eine Fortsetzung um sechs Monate bis längstens 31. Dezember 2003, vorbehaltlich der weiteren Verlängerung des Mandats durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.

Österreich beteiligt sich seit 1960 an friedensunterstützenden Einsätzen. Bisher haben knapp 48.000 Soldaten in 56 Missionen an Auslandseinsätzen teilgenommen. Österreichische Soldaten waren in den vergangenen 43 Jahren auf allen fünf Kontinenten der Erde eingesetzt.

Derzeit befinden sich knapp 940 Österreicher im Auslandseinsatz.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Lisa Berger
Bundesministerium für Landesverteidigung
Pressesprecherin des Verteidigungsministers
Tel: +43 1 5200-20201
kbm.buero@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0003