Arbeitsplätze durch Innovation: Die Landessieger 2003 und der Bundessieger (2)

Bundessieger erhält 5.000-Euro-Weiterbildungsgutschein für die MitarbeiterInnen

Wien (AK) - Die Aktion "Arbeitsplätze durch Innovation" von Arbeiterkammer und FFF findet heuer zum zweiten Mal statt. Im Verlauf des Jahres haben AK und FFF neun Landessieger prämiert. Eine Jury aus Experten und Journalisten hat daraus die junge Lienzer Firma "Durst Phototechnik Digital Technology GmbH" als Bundessieger 2003 ausgewählt. Das Tiroler Unternehmen hat ein Gerät zum Druck von digitalen Bildern in Fotoqualität entwickelt, in den vergangenen drei Jahren seine Mitarbeiterzahl vervielfacht und "erobert" gerade den amerikanischen Markt. Die Plätze zwei und drei gehen an die Landessieger aus Salzburg und Wien, die auf Holz als Naturbaustoff spezialisierte "Ing. Erwin Thoma Holz GmbH" und das Pharmaunternehmen "Boehringer Ingelheim Austria GmbH". Der Bundessieger erhielt von AK Präsident Herbert Tumpel und FFF-Geschäftsführer Günter Kahler einen 5.000-Euro-Weiterbildungsgutschein für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. ****

Arbeitsplätze durch Innovation: Die Landessieger 2003 Niederösterreich: Maschinenfabrik KBA-Mödling, Maria Enzersdorf (Druckmaschinen, insbes. Spezialmaschinen für Banknoten- und Wertpapierdruck)
Wien: Boehringer Ingelheim Austria GmbH (Pharma)
Burgenland: Vossen AG, Jennersdorf (führender Frottierwarenhersteller Europas)
Oberösterreich: E+E Elektronik GmbH, Engerwitzdorf (Sensorelemente, insbes. für die Automobilelektronik)
Steiermark: Salomon Automation GmbH, Friesach (Systemanbieter im Bereich Logistiksoftware)
Kärnten: Rappold Winterthur Technologie, Villach (Systemanbieter für Schleiftechnologie)
Salzburg: Ing. Erwin Thoma Holz GmbH, Goldegg (schadstofffreie massive Holzbausysteme)
Tirol: Durst Phototechnik Digital Technology GmbH, Lienz (Systeme für die Reproduktion von Bildern auf Papier)
Vorarlberg: Mawera Holzfeuerungsanlagen GmbH, Hard (Holzfeuerungsanlagen/ Nutzung von Holz für die Energiegewinnung)

Arbeitsplätze durch Innovation: Der Bundessieger 2003
Eine Jury mit Mitgliedern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Medien hat aus den Landessiegern die Bundessieger 2003 ermittelt. Der erste Rang geht an die junge tiroler Firma "Durst Phototechnik Digital Technology GmbH". Das Lienzer Unternehmen konnte in den vergangenen drei Jahren die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von fünf auf 55 erhöhen. Basis dafür war die Entwicklung eines Ink-jet-Ausgabegerätes für den Druck digitaler Bilder in Fotoqualität. Zu den Kunden des Unternehmens zählen auch Kodak oder Fuji, der Markt in den USA boomt. Für die nächsten Jahre peilt der Betrieb eine weitere Verdoppelung der Mitarbeiterzahl an.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Christian Spitaler
Tel.: 01 / 50 165 - 2152
christian.spitaler@akwien.or.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0004