Häupl zum Streik: Habe Verständnis für Sozialpartner

Wien (OTS) - Die Wienerinnen und Wiener hätten einmal mehr Kreativität bewiesen, beim Umgang mit der Streiksituation in der Stadt, sagte Bürgermeister Dr. Michael Häupl in seinem Mediengespräch am Dienstag zu diesbezüglichen Journalistenfragen. Das angekündigte Verkehrschaos sei ausgeblieben, betonte der Bürgermeister. Er habe keine Freude mit den Streiks, "aber ich habe für die Gewerkschaften, besser gesagt für die Sozialpartner Verständnis, dass sie sich Gehör verschaffen wollen und ernsthafte Verhandlungen verlangen". In den wesentlichen Fragen der Pensionsreform habe es keine Veränderungen gegeben, "die Regierung hat sich nicht bewegt", betonte der Bürgermeister. Bei der Kürzung der Pensionen um 12 Prozent habe es keine Veränderung gegeben und es gebe keine Begleitmaßnahmen bei der Abschaffung der Frühpension. Insbesondere die Abschaffung der Frühpension bedeute ohne Begleitmaßnahmen eine Erhöhung der Arbeitslosigkeit für ältere Menschen, unterstrich Häupl. Das Parlament habe in der Pensionsfrage letztlich zu entscheiden, dies sei unbestritten, aber man müsse in einer Konsensdemokratie auch auf die Betroffenen hören, sagte Bürgermeister Dr. Michael Häupl.**** (Schluss) js/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johannes Schlögl
Tel.: 4000/81 081
slo@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0026